Tag 16 & 17: Rückreise und Fazit

Nach dem Frühstück packten wir das restliche Gepäck ins Auto. Dann verabschiedeten wir uns von unseren Vermietern und machten uns auf die Fahrt in die Heimat…

Rückreise

Wir fuhren, wie bei der Anreise, wieder auf der nördlichen Route über Caen, Rouen, Amiens, Belgien, Aachen, Köln und Dortmund zurück in die Heimat. Dabei übernachteten wir wie gewohnt im B&B Hotel in Amiens.

Fazit

Wir hatten einen schönen Urlaub! Das Wetter im Frühsommer 2023 hat sehr gut mitgespielt und wir konnten sehr viel unternehmen. Es war unser vorerst letzter Urlaub außerhalb der Schulferien…

Unterkunft

Mit unserem Gîte haben wir echt eine gute Wahl getroffen. Die Ausstattung war gut, die Lage war ruhig. Für jemanden, der jeden Abend ausgehen und dabei möglichst das Auto nicht nutzen möchte, wäre dieses Ferienhaus natürlich nicht geeignet. Von hier ließ sich das nördliche Finistère aber sehr gut erkunden. Sowohl die Küste am Ärmelkanal als auch der Atlantik und die Ausläufer der Monts d’Arrée waren sehr gut zu erreichen. Ihr findet das Haus bei >>hier << bei Gîtes de France.

Region / Sehenswürdigkeiten/Attraktionen

Das nördliche Finistère haben wir bisher immer nur gestreift, daher gab es hier noch viel neues für uns zu entdecken und wir haben dieses Mal mit Sicherheit lange noch nicht alles gesehen. Wir werden also bestimmt nochmal in diese Region der Bretagne reisen. Zu den Highlights gehörten aber auf jeden Fall der Ausflug zur Ile de Batz, der Besuch des Océanopolis und der Ausflug in die Monts d’Arrée.

Die Planungen für den nächsten Bretagne – Urlaub laufen schon. Diesmal wird es zurück zum Anfang meiner Bretagne-Begeisterung gehen…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner